Kurt Krammer GmbH

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite

Landmaschinenhändler Duben setzt auf Wärmepumpen

50 % weniger Betriebskosten durch Wärme aus der Luft

Ziersdorf. „Wir verbrauchten in etwa 15.000 Liter Heizöl im Jahr, irgendwann wurde uns klar: es muss eine andere Lösung her“.  Diese andere Lösung waren zwei OCHSNER Luft-Wärmepumpen für das gesamte Gebäude von Landmaschinenhändler Josef Duben.

Insgesamt 1.500 m² Fläche des ca. 80 Jahre alten Gebäudes wurden mit einem Ölkessel beheizt. Als Herr Duben sich 2009 nach Alternativen erkundigte, erfuhr er von den attraktiven Förderungen, die das Land Niederösterreich für Wärmepumpen vergibt.

Gut beraten war er zudem beim Installationsunternehmen Kurt Krammer GmbH, das schon früh den Markt für Wärmepumpen erkannte und diese seit 27 Jahren installiert. „Im Bereich Sanierung raten wir meist zu Luft-Split-Wärmepumpen von OCHSNER, da keine Grabungsarbeiten am Grundstück notwendig sind. Zudem  erreichen diese Vorlauftemperaturen von bis zu 65° C, was auch den Einsatz von bestehenden Radiatoren erlaubt.“

Nach Analyse der Gegebenheiten vor Ort durch Junior-Chef Ing. Markus Krammer – die Wohnung im 1. und 2. Stock mit jeweils 180 m² Fläche wird mit Heizkörpern und einer Fußbodenheizung beheizt, die Werkstatt mit knapp 1.000 m² mit Heizlüftern – entschied man sich noch im selben Jahr, die bestehende Ölheizung um zwei Luft-Wärmepumpen mit jeweils 30 kW Heizleistung zu erweitern. Die Wärmepumpen sowie der 1.000 Liter Pufferspeicher wurden im Inneren des Hauses aufgestellt, die Horizontal-Splitverdampfer zur Aufnahme der Luft am Flachdach der Firma Duben.

In diesem Einsatzfall wurde um die Investitionskosten im Rahmen zu halten nicht die volle Gebäudeheizlast für die Wärmepumpenanlage herangezogen. Im sogenannten Bivalenzbetrieb schaltet der Ölkessel erst dann zu, wenn die erforderlichen Temperaturen, die vor allem für die Heizlüfter notwendig sind, nicht mehr durch die Wärmepumpe erreicht werden können. Das Warmwasser für Wohnung und Werkstatt wird übrigens ebenfalls mit einer Brauchwasser-Wärmepumpe erwärmt.

„Die Wärmepumpen sind nun seit knapp drei Jahren im Betrieb und machten uns selbst bei – 20°C Außentemperatur keine Schwierigkeiten. Meine Erwartungen wurden eindeutig übertroffen“, so der begeisterte Landmaschinenhändler, der sich besonders über seinen Verbrauch von nur mehr ca. 2000 Litern Öl im Jahr freut und seine Heizkosten um 50 % senken konnte.

Duben LuftwärmepumpeDuben Millenium Horizontalverdampfer