Kurt Krammer GmbH

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Heizung Feste Brennstoffe

Feste Brennstoffe

Die Brennstoffe Koks, Kohle und Holz haben sich in Österreich seit Generationen bewährt. Im modernen umweltbewußten Heizen von heute werden Koks und Kohle immer mehr von reinen Biomassefeuerungen verdrängt.  

Wärme aus Holz :

Moderne Vergasertechnik mit mikroprozessorgesteuerter Verbrennungsregelung sichert auch bei dieser traditionellen Heizart hohe Wirtschaftlichkeit und mustergültige Umweltfreundlichkeit. Gleich ob Stückgut-, Hackschnitzel- oder Pelletsfeuerung.

Der traditionelle Brennstoff Holz hat viele Vorteile:

    -  Als Rohstoff, der nachwächst, ist Holz den fossilen Brennstoffen vorzuziehen.
    -  Holz gibt es meist in unmittelbarer Nähe. Es ist problemlos und sauber zu lagern und kann selber aufbereitet werden.
    - 1 m³ trockenes Holz hat etwa den gleichen Heizwert wie 200 Liter Heizöl oder 200 m³ Erdgas.
    - Holz ist praktisch frei von Schwefeldioxyd und Schwermetallen. 
    - Bei der Holzvergasung bleibt nur wenig Holzasche übrig, die ausschließlich aus Mineralstoffen besteht.
    - Holz verbrennt CO2 neutral.

Saubere Energie aus einem natürlichen Kreislauf:

Bäume sind in der Lage, Sonnenenergie aufzunehmen und zu speichern. Bei der Photosynthese wird Kohlendioxyd und Wasser in Traubenzucker umgewandelt und bleibt als Energie im Holz erhalten. Die Verbrennung setzt diese Energie wieder frei und macht sie als Wärme nutzbar. Das gleichfalls frei werdende Kohlendioxyd wird durch die Pflanzenblätter, sowie die Mineralstoffe der Asche durch die Wurzeln aus dem Boden wieder aufgenommen. So schließt sich der Kreislauf. 
 

Als ökologisch und ökonomisch sinnvolle Technik wird der Heizkesseltausch auf   
Biomassefeuerungsanlagen öffentlich gefördert.
 

Links  zu unseren Industriepartnern:

         LIGNOTHERM KWB Biomasseheizungen